Finale beim Geburtstagswichteln

Hallo meine liebe,

ich habe dir ja schon berichtet das ich beim Geburtstagswichteln 
zu Ulrikes 6. Bloggeburtstag mitmache.
Heute ist Finale und wir alle dürfen unsere Wichtelgeschenke zeigen. 

Die liebe Ulrike hat sich in diesem Jahr ja eine besonders spannende Aktion ausgedacht. 
Alle Teilnehmerinnen mussten einen Fragebogen ausfüllen und der Wichtel hatte nur diesen anonymen Fragebogen als Hinweis. 
Es ist wirklich gar nicht so einfach etwas für jemand fremdes zu machen. 
Wenn man nicht auf dem Blog spionieren kann. 

Und hier ist mein Geschenk. 



Ich habe von der lieben Bettina eine wunderbare Tasche für den Einkaufswagen bekommen. 
Die Tasche ist toll gearbeitet, sie hat auch noch eine kleine Tasche zum Beispiel für weitere Beutel oder auch die Geldbörse. Und sogar ein kleines Täschchen für den Einkaufschip ist dabei.



Dazu habe ich noch ein kleines Portemonnaie bekommen, sowie ein schönes Lesezeichen, leckere Kekse und Espressosticks. Welche mir auf Arbeit immer als Energiekick dienen.
Ich habe mich sehr über dieses Päckchen gefreut.
Und die Tasche gestern beim Einkauf gleich getestet. Passt perfekt.



Ich durfte für Christiane nähen und hatte wirklich ein paar Probleme eine passende Idee zu finden.
Aber ich denke das ging wohl allen so. 
Dann hatte ich endlich eine meiner Meinung nach gute Idee, aber die ist leider in die Hose gegangen.
Ich wollte ein Dreieckstuch mit Karabiner nähen. Und habe nicht einen Winkel beim zusammennähen genau getroffen. Dann habe ich wieder aufgetrennt und nochmals begonnen, was wieder nicht geklappt hat. Jetzt hatte ich in jeder Ecke Falten, so kann ich das natürlich nicht verschenken. 




Also habe ich nochmal neu überlegt und letztendlich etwas ganz anderes genäht.
Einen Leseknochen und ich bin ganz glücklich das er Christiane gefällt. 
Und es ist nicht der letzte den ich nähen werde. 



Einen kunterbunten habe ich für mich als Probestück genäht und wild mit Schaumstoffflocken gefüllt. Dieser ist etwas knubbelig geworden. 
Für Christiane habe ich noch schnell Füllwatte bestellt, wodurch ihrer eine schöne gleichmäßige Form bekommen hat. Und ich würde am liebsten gleich noch viel mehr davon nähen. 
Irgendwie wird meine Nähliste immer länger .....



Liebe Ulrike dir nochmals vielen Dank für die tolle Aktion. 
Es hat wirklich viel Spaß gemacht.
Und ich freue mich schon auf deine nächsten Aktionen.


Tschüss, bis bald.


Deine Sandy






Tutorial Nähgewichte

Hallo meine liebe,


heute habe ich mein erstes Tutorial für dich. 
Ich arbeite wenn ich meine Schnittmuster ausschneide fast gar nicht mehr mit Stecknadeln, sondern verwende selbst genähte Nähgewichte um das Schnittmuster auf dem Stoff zu fixieren.
Das spart unheimlich Zeit beim Zuschnitt.



Ich habe heute eine Anleitung für dich, wie ich diese Nähgewichte nähe.
Vielleicht hast du ja Lust sie nachzuarbeiten.
Sie eignen sich auch gut zur Resteverwertung, da du nur kleine Stoffstücke sowie etwas Band oder Kordel benötigst.



Du benötigst: Baumwollreste, etwas Band und Füllmaterial. Ich nehme dafür immer Reis da sie so ein schönes Gewicht bekommen um das Schnittmuster zu beschweren. Ein Trichter ist auch nicht verkehrt, dann geht das füllen leichter.



Aus deinem Stoff schneidest du zwei Stücke von 8x8cm zu.


In einer Ecke fixierst du ein Stückchen Band oder Kordel.
Das könntest du auch weglassen, aber ich finde sie greifen sich einfach besser mit Band.


Jetzt nähst du deine zwei Stoffstückchen rechts auf rechts zusammen. 
Das Band liegt dabei innen.


Nähe nun drei Seiten Füßchen breit zusammen. 
Am Anfang und Ende die Naht gut verriegeln.

Damit es jetzt ein Tetraeder wird und nicht nur ein flaches Kissen,
 faltest du jetzt die noch offene Seite so zusammen das sich die zwei gegenüberliegenden Nähte treffen.



Ich hoffe du erkennst was ich meine. 


Diese Seite nähst du auch zu. Lässt aber eine kleine Wendeöffnung.


Jetzt wendest du das ganze. 
Ich benutze dafür immer die Pinzette, welch bei meiner Overlock dabei war.
Damit schnappe ich mir das Band im Inneren und ziehe es nach außen.
So geht das Wenden auch durch eine sehr kleine Öffnung und ich muss am Ende nicht soviel von Hand zunähen.


So sollte das ganze jetzt aussehen.


Jetzt füllst du das entstandene Säckchen mit deinem Füllmaterial.
Bei mir ist es Reis, es gehen aber sicher auch kleine Steine oder etwas ähnliches. 
Sand würde ich vielleicht nicht nehmen, da hätte ich Angst das er durch die Nähte wieder heraus rieselt.


Als Abschluss nähst du die Öffnung noch mit einem Leiterstich zusammen.



Und fertig ist dein Nähgewicht. 

                                       

Wenn du ein flaches Nähgewicht möchtest nähst du gleich alle vier Seiten zusammen.
Vergiss aber die Wendeöffnung nicht. 
Ich spreche da aus Erfahrung und habe im Eifer des Gefechts alle Seiten komplett geschlossen. 😉


Das Wenden und füllen funktioniert genau wie beim Tedraeder.


Ich habe inzwischen eine schon eine kleine Sammlung von Nähgewichten.
Auch ein paar größere um  etwas mehr Gewicht auf das Schnittmuster bei großen Flächen zu bekommen. Dafür schneidest du die Quadrate einfach etwas größer zu.



Die ersten habe ich aus irgendwelchen Stoffen genäht aber inzwischen nehme ich kleine Reststücke von Stoffen die mir besonders gut gefallen. 
So habe ich beim Zuschnitt von neuen Teilen gleich gut Erinnerungen an frühere Arbeiten.


Ich hoffe die Anleitung gefällt dir und ist gut verständlich. 
Vielleicht habe ich dir ja eine neue Möglichkeit gezeigt deine Stoffreste zu verarbeiten.



Tschüss, bis bald. 


Deine Sandy





Und weil ich mich über mein erstes Tutorial und die Nähgewichte freue, wandert die Anleitung zum Freutag.





Teaser zum Bloggeburtstag

Hallo meine Liebe, 

auch wenn ich sehr spät dran bin, möchte ich einen kleinen Ausblick auf mein Projekt geben.
Die liebe Ulrike hat sich ja in diesem Jahr etwas spannendes zu ihrem Bloggeburtstag ausgedacht.
Jede Teilnehmerin hat einen Wichtelfragebogen ausgefüllt und der Wichtel hat als Hinweis nur den Fragebogen bekommen. So ganz ohne Bild und Namen des zu beschenkenden Wichtels.

Ich habe etwas gegrübelt aber mir ist dann doch etwas eingefallen was gut ankommen könnte.



Sterne gehen doch immer, oder?
Leider kommen die Farben nicht so gut rüber wie sie wirklich sind.


Zugeschnitten habe ich schon und genäht wird spätestens Dienstag, dann erst habe ich wieder frei.

Dann geh ich mal gucken wie weit die anderen schon sind. 


Tschüss, bis bald.


Deine Sandy



Auf den Nadeln im April 2018

Hallo meine Liebe,


auch wenn es hier im Moment sehr ruhig ist, möchte ich dir trotzdem zeigen 
woran ich gerade arbeite.
Und da das ja im Augenblick nicht so viel ist, wird der Beitrag auch nicht so lang. 

Bei meinen Arbeitsocken habe ich bei der zweiten Socke gerade einmal die Spitze beendet.
Und kann jetzt beginnen den Fußteil zu stricken.



Bei meinem Twist Again Tuch habe ich den ersten Musterrapport fertig bekommen.
Das ging eigentlich ganz gut, fast ohne Fehler. Und ich habe das erste mal Bobbel gestrickt,
auch wenn man die auf dem Bild nicht erkennen kann.



Und meine Märzsocken sind der totale Reinfall.
Ich hatte begonnen am Schaft ein Muster zu stricken. Dann habe ich sie ein paar Tage weggelegt und als ich weiterstricken wollte habe ich mich dermaßen im Muster verzettelt das ich es nicht repariert bekommen habe. Ich habe alles bis zur Ferse wieder aufgetrennt und glatt rechts gestrickt.
Allerdings habe ich bis zum heutigen Tag gerade einmal die erste Socke fertig.
Läuft also super, mit meinem Versuch jeden Monat ein Paar Socken zu stricken. 😁
Bei den Aprilsocken setze ich wohl dann mal aus und stricke dieses Paar zu ende.



Aber es gibt auch ein neues Projekt.
Ich habe einen RVO angeschlagen und hoffe das er am Ende auch passt. Aber das dauert noch.



An meinen anderen Projekten ist nichts weiter passiert und wird wohl auch so bald nichts passieren.
Ich habe im Moment Probleme mit meiner Schulter welche Auswirkungen auf den ganzen Arm haben. So das mir beim Handarbeiten ständig die Hände kribbeln und einschlafen.
Wenn das nicht langsam besser wird, muss ich wohl doch mal zum Arzt.

Beim Nähen bin ich auch gehandicapt, meine Overlock ist in der Werkstatt.
Ich vermisse sie 😩 .
Ich hatte ja endlich begonnen meinen Mantel zu nähen und dann hat sie gestreikt, so das der nun halb angefangen hier rumliegt.

Und das war es auch schon für heute.


Tschüss, bis bald.


Deine Sandy





Ostergrüße

Hallo meine Liebe,

so gerne würde ich dir heute wunderschöne Frühlingsbilder zeigen.
Aber leider klappt das in diesem Jahr mit dem Frühling nicht so richtig. 

Aber ein paar kleine Frühlingsboten habe ich heute im  Garten meiner Eltern doch gefunden. 






Also lasse ich dir als Ostergruß nur ein Bild von meiner Osterdeko da.

Ich wünsche dir wunderschöne Ostertage. 
Entspanne dich ein wenig und mach es dir gemütlich mit deinen Lieben.
Vielleicht wird ja das Wetter auch noch ein wenig besser. 




Tschüss, bis bald. 


Deine Sandy



Die liebe Ulrike feiert im Mai schon ihren 6. Bloggeburtstag. Und hat zum Wichteln eingeladen. 
Da kann ich natürlich nicht nein sagen. Ich war im letzten Jahr schon dabei und hatte viel Spaß.
Ich glaube es ist noch Platz auf der Gästeliste, also falls du Lust hast, schau doch mal bei Ulrike vorbei.