Shorts aus einer Boyfriendhose

Hallo ihr lieben,

vor ein paar Wochen habe ich euch ja von meiner Boyfriendhose berichtet.
Und in diesem Zusammenhang drängte sich auch meine etwas zu kurz geratene Hose wieder in der Fokus.



Im Schnittmuster von Leni Pepunkt ist bereits eine Markierung für eine Shorts vorgesehen. 
Und da sich meine gemusterten Sommerröcke schlecht mit meinen gemusterten Shirts kombinieren lassen. Habe ich jetzt erst mal eine einfarbige Hose gebastelt.
Die neutralen Oberteile folgen dann demnächst. 




Beim kürzen  habe ich es mir ganz einfach gemacht. Ich habe die Hose angezogen und mit einer Stecknadel an beiden Beinen markiert wo die Hose enden soll. 
Natürlich habe ich mir die Nadel erstmal in den Oberschenkel gestochen, so macht nähen doch Spaß.


Habe noch etwas Saum hinzu gegeben und dann einfach mal abgeschnitten. 
Am liebsten hätte ich ja so einen Saum gehabt, welchen man nach außen krempelt aber das ging nicht mit meiner Stoff Innenseite. Die ist nämlich leicht angeraut. 
Ich habe auch versucht ihn weiter nach innen um zuschlagen und damit die  Außenseite wieder nach oben zu krempeln. Aber da das Hosenbein schmaler nach unten zuläuft wurde es dann zu eng.


Also habe ich den Saum am Ende nur nach innen umgeschlagen und festgenäht.
Ich habe mir zwar ein paar Falten in den Saum gemurkst, aber das bleibt jetzt so. Ich hatte keine Lust mehr, das nochmal aufzutrennen. Ich mag die Hose auch mit Falten im Saum.


Das Shirt ist übrigens eines meiner Natty Top´s welche ich hier schon vor längerer Zeit vorgestellt habe. Ich liebe diesen leichten Viskose Stoff. Wobei ich denke das der Schnitt eigentlich für dehnbare Stoffe gedacht ist wenn ich mir das Bild auf der Download Seite so anschaue. Funktioniert aber super mit Webware. Sollte mir evtl. die englische Anleitung noch mal genauer ansehen. 



Vielleicht habt ihr ja auch noch eine Hose, welche ihr nicht mehr gerne tragt. Dann macht doch eine Shorts daraus, bei mir ist es jetzt schon die dritte so geänderte Hose. Die ersten beiden waren allerdings noch gekaufte Hosen. Eine hatte irgendwie eine blöde Länge ( Wieso kauft man sowas denn dann?) und die andere hatte einen Fleck auf dem Bein der einfach nicht weg gehen wollte. 




Jetzt schick ich meine Shorts noch zum Me Made Mittwoch. Da geht es heute um Streifen und mit ganz viel Fantasie ist mein Shirt gestreift. :-)
Und bei RUMS schau ich auch noch vorbei. Da Shorts typisch Sommer sind, schick ich sie noch zum Blogsommer .



Tschüss, bis bald.

Eure Sandy



Kommentare:

  1. Hallo Sandy,

    ein schönes Set, das steht dir gut!
    Verlink es doch auch gern beim Blogsommer ;).

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee, daran hab ich noch gar nicht gedacht. Wird gleich erledigt.
      Liebe Grüße Sandy

      Löschen
  2. Ich muß gerade schmunzeln .... denn ich kenne den "Spaßfaktor" beim Kürzen mit Stecknadeln direkt am lebenden Objekt nur zu gut *gg*

    Für einen "Krempelsaum" könntest du dir (bei der nächsten Short) doch einfach ein "Bescheißerchen" drannähen. Also einen extra Beleg! Ich habe das auch schon gemacht, denn es eignen sich wirklich nicht alle Stoffe zum Krempeln.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ellen,
      die Idee mit dem "Bescheißerchen" ist gut, die werde ich mir merken.
      Liebe Grüße Sandy

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche auch alle zu beantworten. Also los traut euch....