Schöne Weihnachten

Hallo ihr lieben,
 
 
ich möchte euch heute nur schöne Weihnachten wünschen.
 
 
Macht es euch mit eurer Familie gemütlich, entspannt euch und genießt ein wenig die ruhigen Tage.
 
Ich nehme euch jetzt noch mal mit auf einen Abendspaziergang um das Merseburger Schloss und hoffe ihr habt etwas Freude an meinen Bildern. Lasst es euch gut gehen.
 
 




 
 




 
 
Tschüss bis bald.
 
Eure Sandy
 
 
 


Weihnachtskleid Sew Along Finale

Hallo ihr lieben,
 
wir haben es geschafft.
Es ist Finale beim Weihnachtskleid Sew Along vom Me Mad Mittwoch.
 
Ich hatte mich ja für dieses Schnittmuster vom Flohmarkt entschieden.
Ein schlichtes Etuikleid, allerdings habe ich es einfach verlängert und den angesetzten Rockteil weggelassen.

 
Hier, hier und hier habe ich euch von meinen Plänen und Fortschritten berichtet.
Habe liebe Tipps für meine Ärmelproblem bekommen.
Aber mich am Ende doch gegen die Ärmel entschieden um das Kleid auch zu tragen
 wenn es wärmer ist.
 
Da ich mich aber für die optisch schönere Seite außen entschieden habe, ist jetzt die raue Seite innen.
Sehr clever :-) nun muss ich mindestens ein Top darunter ziehen damit es nicht kratzt.
Egal, zu Weihnachten ziehe ich sowieso ein Langarmshirt drunter.
Das fehlt leider auf meinen Fotos es kugelt gerade noch durch die Waschmaschine.
 
 
Aber im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit meinem Kleid und fühle mich sehr wohl darin, es hat auch genug Platz für die Weihnachtsnaschereien.
Es ist erst mein zweites Kleid  und das Erste aus Webware.
Von meinen ersten Versuchen ein Kleid zu nähen habe ich euch hier ja schon erzählt.
Es ist inzwischen ein Shirt :-))
 
Ich denke, bei Kleidern bleibe ich bei Webware die versteckt wenigstens etwas die Röllchen :-)
 und schmiegt sich nicht so an wie Jersey.
 
 
 
Und geh mir jetzt mal die anderen Weihnachtskleider , Röcke Blusen, Hosen
 und Jogginghosen ansehen. Und weil es heute zeitlich passt werfe ich mich auch  noch bei
 RUMS in die Runde.
Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten und viel Spaß mit euren neuen Kleidern.
 
 
Tschüss bis bald.
 
Eure Sandy
 
 
 
 
 



Besuch bei Aschenbrödel

Hallo ihr lieben,
 
heute möchte ich euch mal wieder mitnehmen auf einen kleinen Ausflug.
Wir haben gestern Aschenbrödel besucht.
Genauer gesagt, wir waren auf der Schloss Moritzburg und haben uns die Ausstellung zu
 "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"
angesehen.
 
 
 
Die Ausstellung ist jeden Winter von November bis Februar und immer geöffnet außer Montags.
Sie ist sehr liebevoll gestaltet, mit vielen Hintergrund Informationen zum Filmdreh, den Schauspielern und Drehorten.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 Die Kostüme sind zum Teil noch Original Filmkostüme zum Teil auch Repliken. Dieses soll ich laut meinem Mann nächstes Jahr als Weihnachtskleid nähen. :-)) Na der macht mir Spaß.






 

 
 
 
Natürlich durfte das obligatorische Treppenfoto nicht fehlen.
Warum sagt einem eigentlich niemand das die Jacke nicht zum Rock passt.
 
 
Man hätte sogar den verlorenen Schuh probieren können, das hab ich mir gespart. Zum einen hat es die ganze Zeit geregnet und zum anderen hatte Aschenbrödel in etwa die Schuhgröße von meinem Mann und der trägt Größe 46.
 

 
In der Schlossküche drehten sich die Hühnchen am Spieß. :-)))
Hier ist auch noch ein kleines Cafe sowie ein Souvenirshop untergebracht.
 
 
Das Fenster durch welches man in den Ballsaal schauen kann fehlt natürlich auch nicht.
 
 
Und gerade tanzt der Prinz mit Klein Röschen, sieht man leider durch den Regen nicht so gut.
 
 
Ich hoffe euch hat mein kleiner Rundgang gefallen. Und wenn ihr im Winter mal in der Nähe von Dresden seit, kann ich euch nur empfehlen schaut euch die Ausstellung an.
Sie ist wirklich toll.
 
 
Tschüss, bis bald.
 
 
Eure Sandy
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 


 
 

Weihnachtskleid Sew Along Teil 3

Hallo ihr lieben,
wir sind mitten drin im dritten Teil vom Weihnachtskleid Sew Along.
Und ich bin  mit meinem Kleid auf einem guten Weg.


Im großen und ganzen bin ich zu 90% fertig.
Ich muss nur noch den unteren Saum anpassen und nähen und eventuell in der Taille etwas anpassen.
Ich habe mich entschieden das Kleid doch ohne Ärmel zu machen so das ich es auch tragen kann wenn es etwas wärmer ist. An Weihnachten werde ich ein Shirt unterziehen, das sieht auch gut aus, habe ich schon getestet.





Den Ausschnitt musste ich anpassen. Denn beim Originalausschnitt habe ich meinen Kopf nicht durch die Öffnung bekommen. Keine Ahnung ob die Menschen vor dreißig Jahren so kleine Köpfe hatten oder was da schief gelaufen ist im Schnitt.

Auch hatte ich echt meinen Spaß mit diesem Kleid.
Normalerweise schneide ich meine Schnittmuster immer gleich mit Nahtzugabe aus. Wenn sie nicht direkt enthalten ist, markiere ich sie mir beim abzeichnen und muss später nicht mehr daran denken. Bei diesem Schnitt war natürlich keine Nahtzugabe enthalten, es gab ja auch keine Nähanleitung. :-))
Aber ich Schussel habe auch vergessen sie aufzuzeichnen und habe den Stoff direkt zugeschnitten.
Dann lag der zugeschnittene Stoff hier zwei Tage herum und erst als ich weitermachen wollte fiel mir ein was ich vergessen hatte.
Also war der Plan alles fix zusammenheften und gucken ob es überhaupt passt. Ich Intelligenzbolzen habe es faulerweise nur mit Stecknadeln zusammengesteckt und wollte es dann mal schnell überwerfen.
Gesagt getan ... und dann steckte ich fest ....
Mein Kopf passte ja nicht durch den Ausschnitt und das Kleid rutschte nicht über den Oberkörper. Ich schaffte es irgendwie mich durch den Ausschnitt zu zwängen aber das half auch nicht.
Hatte ich erwähnt das in dem Kleid gefühlte 100 Stecknadeln steckten  :-((
Ich hatte wohl beim Stecken die Nahtzugabe etwas zu groß bemessen und somit war das Kleid natürlich zu eng und bewegte sich nicht vor oder zurück.
Ich fummelte mich irgendwie aus dem Kleid erlitt ein paar Kratzer von den Nadeln, habe alles ordentlich mit Nadel und Faden von Hand geheftet und dann passte es.
Zum Glück :-)))

Und nachdem ihr jetzt alle etwas lachen konntet, guck ich mal bei den anderen Nähverrückten wie weit sie so sind. Manche sind ja schon beim zweiten Kleid.



Tschüss, bis bald.

Eure Sandy



Pacific Rim Shawl

Hallo ihr lieben,
ich habe heute wieder etwas gehäkeltes für euch.
Den Pacific Rim Shawl von Esther Chandler. Es ist eine gratis Ravelry Anleitung.

Als Garn habe ich das Baumwoll Schulgarn verwendet, welches im Wollerbe meiner Schwiegermutter dabei war.
Bei den Farben bin ich mir noch immer nicht sicher ob sie mir in dieser Kombination wirklich gefallen. Oder ob ich das ganze nicht vielleicht doch verschenke. Oder womöglich ribbeln werde und gefühlte hundert Topflappen daraus mache.


Das Tuch war schnell fertig, es sind fast nur Stäbchen und für die Enden und Spitzen wird zugenommen. Aber es ist auch relativ schwer geworden.


Was ich nicht erwartet hatte ist das die Farben ausbluten. Nach dem Waschen habe ich in den Gelben Teilen Flecken vom Braun entdeckt. Schade.






Jetzt schick ich das gute Stück noch zu Rums und schau mal was die anderen tolles gemacht haben.

Tschüss, bis bald.

Eure Sandy